Zürich Versicherung Hauptsitz

Hauptsitz von Zurich Insurance

Die Kernkompetenzen liegen im Versicherungs- und Risikomanagement. ("Zürich, Zürichsee") mit dem Motiv: Umbau der Zentrale von Zurich Insurance. Zürich Insurance is a trademark of the company Zürich Beteiligungs- Aktiengesellschaft. Der Anbieter hat seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Zürich gewinnt Millennials mit einem virtuellen Rundgang durch den Hauptsitz.

Blick in die heiklen Baumaßnahmen am Thunfischquai - Zürich

Zurich Insurance errichtet einen neuen Hauptsitz am Zürichsee - und will Altbauten schonen. Zurich Insurance restrukturiert ihren Hauptsitz grundlegend. Es sind nur noch drei Altbauten erhalten: der 115 Jahre alter, ursprünglicher Hauptsitz, ein beeindruckendes Jugendstilgebäude sowie zwei Anbaugebäude im Hof und an der Marsstraße. Die Versicherung musste nicht nur für die rund 1000 Beschäftigten, die letztmals dort angestellt waren, einen neuen Job aufsuchen.

Die Gruppe hat eine Vereinbarung über die Erhaltung historischer Denkmäler getroffen, in der sie sich zur Erhaltung der historischen Bausubstanz verpflichtete. Aber was ist eine geschichtliche Bedeutung? Sicherlich denkmalwürdig ist auch der Parkettboden, der in den Zimmern in den oberen Stockwerken teilweise unter Teppichen liegt. Erschwert wird es mit den Räumlichkeiten, die dem Vorstand früher zur freien Verfügungs stand.

Sie sind auch beeindruckend: Schnitzereien aus Holz umgeben Wandbeläge aus Seide, der Fußboden ist mit Holzparkett ausgelegt. Beispielsweise stammen die Parkette wahrscheinlich aus den 80er Jahren - eine Einbausteckdose ist tückisch. Es gibt auch ältere Fotos, die einen Teppichbezug aufzeigen. Dies nicht wegen der architektonischen Qualitäten, sondern weil Zurich Insurance einen Vertrag mit der Stadtverwaltung abgeschlossen hat, um das Haus überhaupt verwirklichen zu können.

Die Stadtverwaltung ermöglichte es Zürich, auf ihrem Gelände zu einem höheren Preis zu bauen, als es die Bau- und Planfeststellungsvorschriften vorschreiben, und im gegenteiligen Fall wird die Versicherung für die Umgestaltung der Uferpromenade unmittelbar vor dem Gebäude CHF 8.35 Mio. bezahlen. Handeln in der engen Ecke: Zurich Insurance und der Gemeinderat haben sich auf eine neue Art des Handels eingelassen.

Die Zürcher Lokalredaktion informiert Sie über Neuigkeiten aus der Region und dem Samt.

Das neue Headquarter von Zurich Insurance ist einsatzbereit - Zürich - Limmattal

Der 67 t schwere Löffelbagger ernährt sich wie ein unersättliches Ungetüm von einem der Altbauten am Hauptsitz der Zürich Versicherung. In Zürich-Enge sind die Büroräume am Ufer des Sees seit langem verlassen und ihre Bewohner temporär auf andere Orte aufgeteilt. Per Ende Dezember begann die Demontage derjenigen Bereiche des Headquarters von Zürich Versicherung, die einem neuen Haus Platz machen mussten.

Die Versicherungsgruppe baut auf ein alt-neues Gesamtensemble - und engagiert sich damit auch für den Zürcher Ort, wie Projektmanager Hans-Peter Bissegger am gestrigen Tag bei einem Rundgang auf der Baustelle sagte. Auf den Höfen zwischen den Altbauten der Zentrale steht ein U-förmiges Glasgebäude, dessen Ende am Seeufer turmförmig hoch wird.

Dies hat seinen Preis: Als Kompensation für die daraus resultierende Wertschöpfung haben sich die Gemeinde und die Versicherungsgesellschaft darauf geeinigt, dass die Zürich Zürich eine Mehrwertvergütung von CHF 8,36 Mio. zahlen wird. Mit der millionenschweren Mehrwertvergütung erhält die Versicherungsgesellschaft nicht nur mehr Fläche, sondern auch einen für Zürich ungewöhnlich reibungslosen Ablauf ihres Grossbauprojekts. Zürich hat von Beginn an den Kontakt mit uns gesucht", sagt Roger Strub vom Amt für Denkmalpflege.

Das Alt- und Neubausystem stellt eine Herausforderung für den Denkmalschutz dar, wie der Besuch zeigt. Am Hauptsitz in Zürich wurden drei der vorhandenen Bauten als schutzwürdig eingestuft, darunter das 1901 errichtete Elternhaus. Das Werk erweist sich beinahe als archäologische Arbeit am Versicherungsgebäude. Wenn der Hauptsitz von Zurich 2020 - pünktlich zum 150-jährigen Jubiläum der Gruppe im Jahr 2022 - wiedereröffnet werden soll, wird er vielversprechende, "dynamische" Jobs für die Zukunft bereitstellen.

In der Zentrale werden in Zukunft 1000 Stellen für 1300 Mitarbeiter zur Auswahl angeboten. Dabei werden Homeoffice und Mitarbeiter, die auch gemeinsam arbeiten, berücksichtigt.

So viel offenbart Bissegger: Sie sollten mit nachhaltiger Entwicklung zu tun haben.

Mehr zum Thema