Wer Zahlt Schmerzensgeld

Derjenige, der eine Entschädigung für Schmerzen und Leiden zahlt.

Von wem wird die Entschädigung für Schmerzen und Leiden nach einem Verkehrsunfall bezahlt? Entschädigung nach einem Unfall: Welche Versicherung zahlt? Springe zu Wer bezahlt für Angriffe und Körperverletzung? Springe zu Wer zahlt die Entschädigung und wie hoch ist sie? Und wer zahlt und haftet dann für Schäden?

Entschädigung für Schmerzen und Leiden nach einem Autounfall. Von wem wird bezahlt?

Entschädigung für Schmerzen und Leiden nach einem Autounfall. Von wem wird bezahlt? Die an dem Autounfall beteiligte verletzte Partei stellt sich die Frage, wie die Regulierung des Unfallschadens erfolgt. Unter diesem Namen ist die rechtliche Pflicht eines Versicherungsunternehmens zu verstehen, den verursachten Sachschaden zu ersetzen, d.h. zu begleichen. Wenn Sie sich in einer solchen Lage befinden, müssen Sie sich mit der Betriebshaftpflichtversicherung der anderen Partei befassen.

Wer mit Begriffen wie Restriktionswert, Ersatzwert, Abschreibung, Schadenersatz, Schmerzensgeld, Schäden an der Haushaltsführung und so weiter nichts zu tun hat, sollte sich lieber nicht auf eine unabhängige Schadenregulierung mit der Versicherungsgesellschaft festlegen. Von wem muss der entstandene Sachschaden bezahlt werden? Bei der Unfallschadenabwicklung können mehrere Anspruchsteller berücksichtigt werden, die für den entstandenen Sachschaden bürgen. Prinzipiell ist der Verursacher auch für die Reparatur und Beseitigung des Schadensfalles verantwortlich.

Die andere Unfallpartei wäre daher gezwungen, die unterschiedlichen Schadenspunkte wie Budgetschäden, Instandsetzungskosten, Schmerzensgeld und Ersatzkosten selbst zu übernehmen. Praktisch wird man sich aber nicht an die andere Partei am Unfallort binden, sondern an ihre Rückdeckungsversicherung. Wenn der Gegner des Unfalls den entstandenen Sachschaden herbeigeführt hat, kann man sich mit Sicherheit an seine Betriebshaftpflichtversicherung klammern.

Letzterer ist auch im Zuge der Gesamtregelung Schadenersatz und Schmerzensgeld schuldig. Ist die andere Unfallpartei nicht Auto gefahren, sondern hat den Sachschaden als Radfahrer oder Fussgänger möglicherweise verschuldet, so ist ihre Haftpflichtversicherung kostenpflichtig. Wurde der Sachschaden nicht von einer anderen Personen oder ihrem Auto verschuldet, kommt die Summenversicherung auch als Pflichtversicherung in Betracht.

Eine Kasko-Versicherung (Vollkaskoversicherung) deckt Beschädigungen am Kfz ab. Im Unterschied zur Betriebshaftpflichtversicherung des Vertragspartners werden hier nicht alle Schadensfälle ersetzt. Es kann aber auch im Zusammenhang mit einer Teilverschuldung von Vorteil sein, den entstandenen Sachschaden sowohl gegen die gegnerische als auch gegen die eigene Vollkasko-Versicherung durchzusetzen. Der Abschreibungsbetrag ist der zu zahlende Wert, da Ihr Kraftfahrzeug nach dem Autounfall nicht mehr verunfallfrei ist.

Wurde der Verletzte durch den Arbeitsunfall geschädigt, hat er das Recht auf Ersatz von Schmerzen und Leiden. Der Betrag der Schmerzensgeldleistung wird nach so genannten Kompensationstabellen für Schmerzen und Leiden gemessen. So wird untersucht, wie viel Entschädigung für Schmerzen und Leiden in Vergleichsfällen geleistet wurde. Die Entschädigung für Schmerzen und Leiden ist jedoch immer eine Einzelfallfrage und die Angelegenheit des Verkehrsrechtsanwalts.

Mehr zum Thema