Welche Versicherungen gibt es

Vorgesehene Versicherungen

Aber in jeder Versicherungskategorie gibt es immer die eine oder andere Versicherung, die Sie haben sollten oder sogar müssen. Welche Versicherungen gibt es? Krankenversicherungen. Versicherungen. Krankenversicherung - Haftpflichtversicherung - Krankenpflegeversicherung - Kfz-Versicherung - Lebensversicherung.

Die Reiseversicherung ist in verschiedenen Varianten und Kombinationen verschiedener Leistungen erhältlich. Es ist nicht einfach, angesichts eines verwirrend großen Angebots den Überblick zu behalten.

Was für Versicherungen gibt es?

Versicherungsleute: Personenversicherungen, Sachversicherungen und Co. Der Grundversicherungsschutz ist in der Praxis in der Praxis weit gefasst. Gewisse Gefahren oder Zusatzleistungen werden jedoch nur durch eine der vielen Ergänzungsversicherungen abgedeckt. Das 11880.com Versicherungshandbuch gibt Ihnen einen schnellen Einblick und unterstützt Sie dabei, keine Über- oder Unterversicherung einzugehen. Mit dem richtigen Krankenversicherungsschutz haben Sie ein gutes Zeitgefühl. Es ist jedoch unter gewissen Voraussetzungen sinnvoll, die Krankenkasse zu stornieren und den vorhandenen Haftpflichtschutz aufzuschieben.

An dieser Stelle können Sie sich darüber informieren, welche Termine Sie einhalten müssen und welche Regularien einzuhalten sind. Aber mit dem passenden Schutz können Sie Ihre Nachkommen versichern. Welche Kinderschutzversicherungen einen echten Zusatznutzen bringen, können Sie hier nachlesen.

Was für Versicherungen gibt es? Die 30 Richtlinien auf einen Blick

Was für Versicherungen gibt es auf dem Verpackungsmarkt? Sicherlich wird diese Fragestellung von einigen an einer Versicherung interessierten Personen gestellt. Dabei wird es immer wichtiger, dass Versicherungsunternehmen immer wieder neue Versicherungsangebote oder Kombi-Versicherungen entwickeln. Hier habe ich einen kleinen Übersicht über 30 bekannte und weniger bekannte Versicherungen zusammengestellt: Die Sozialversicherung in Deutschland besteht im Einzelnen aus den Pflichtbereichen Kranken-, Pflege-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung.

Privatkrankenversicherung: Neben der GKV (siehe Sozialversicherung) können Sie sich auch anstelle oder neben bei Krankheit oder Pflegefällen selbst versichern. Haftpflichtversicherung: Diese deckt verschiedene Schadensfälle, die anderen verursacht wurden. Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung: Diese deckt alle durch ein Fahrzeug verursachten Schadensfälle (z.B. einen Unfall).

Unfallversicherung: Die Unfallversicherung für Passagiere umfasst die Unfallschäden, die den Fahrzeuginsassen im Falle eines Unfalls entstanden sind. Auf diese Weise können sich die Versicherten gegen gewisse Schädigungen an ihren eigenen Wohngebäuden versichern (meist im Zusammenhang mit Brand, Trinkwasser, Hagel und Sturm). Haushaltswarenversicherung: Mit dieser können Sie sich gegen Beschädigung und Entwendung von Mobilien, die Ihnen gehört (technische Geräte, Mobiliar usw.), versichern.

Kapitalversicherung: Diese Richtlinie bietet einen finanziellen Schutz für überlebende Angehörige, wenn sie vor Ablauf des Vertrages sterben. Hunde- und Pferdehalter versichern sich so gegen eventuelle Beschädigungen, die ihre vierbeinigen Freunde anderen mitgeben. Privatunfallversicherung: Diese wird bezahlt, wenn Sie durch einen Arbeitsunfall einen bestimmten bleibenden Schaden erleiden. Eigene Pflegezusatzversicherung: Damit können Sie im Pflegefall eine Zusatzversicherung abschließen.

Tägliche Krankengeldversicherung: Diese deckt im Krankheitsfall den Einkommensausfall zusätzlich ab ( "Daily Sickness") (z.B. wenn hier ein anderer Deckungsschutz nicht ausreichend ist). Zusatzversicherung: Auch eine Zusatzversicherung, bei der Sie verschiedene zahnärztliche Leistungen zusaetzlich versichern koennen. Rechtschutzversicherung: Bestimmte Ausgaben (Anwalt, etc.), die durch rechtliche Auseinandersetzungen entstanden sind, werden durch diese Versicherungsdeckung erstattet. Privater Kinderinvaliditätsschutz: Sie können den Versicherungsfall abschließen, wenn das Kleinkind schwer behindert wird (was in der Praxis zu hohen finanziellen Belastungen führt).

Gepäckversicherung: Wie der Spitzname schon sagt, deckt diese Reiseversicherung die Beschädigung des eigenen Gepäcks auf der Reise (z.B. Einbruch, Beschädigung, etc.). Versichert gewisse Glasbeschädigungen und ist in der Regel Teil einer Hausrat- oder Haushaltswarenversicherung als integrierter Zusatz. Verschiedene Einzelsachversicherungen: Es ist auch möglich, Einzelobjekte zu versicher. Todesfallversicherung: Diese deckt verschiedene mit der Bestattung im Sterbefall verbundene Ausgaben (z.B. Beerdigungskosten, etc.).

Ja, du hast richtig gelesene, sie existieren wirklich. Spitaltagegeldversicherung: Wenn Sie aus Gesundheitsgründen ins Spital müssen, bezahlt die Krankenkasse einen gewissen vertragsmäßigen Betrag für jeden Tag, den Sie im Spital verbringen. Eigentümerhaftpflichtversicherung: Schaden, der anderen Menschen beim Bau eines Hauses entsteht, kann durch diese Richtlinie abgedeckt werden. Bei einem Wohnungsbau ist eine Krankenversicherung durchaus denkbar?

Welche dieser Versicherungen sind überhaupt von Bedeutung? Was für eine Versicherung brauche ich? Weitere Informationen und Hinweise zum Themenbereich "Versicherung" finden Sie hier in meinem Versicherungsführer.

Mehr zum Thema