Was Heißt Progression bei Unfallversicherung

Wie sieht der Fortschritt in der Unfallversicherung aus?

Ein wichtiges Kriterium für die Leistungsbeurteilung ist die Fortschrittsskala in der Unfallversicherung. Eine Spitzenentwicklung wird nur in Ausnahmefällen empfohlen. Auch die Einbeziehung einer Progression ist dann in der Regel relativ günstig. Inwiefern wirkt sich eine Progression auf die Invaliditätsleistung aus? Einige Versicherungsverträge sehen eine Progression der Versicherungsleistung vor.

Fortschritt in der Unfallversicherung

Grundbaustein Ihrer persönlichen Unfallversicherung ist die Invalidenrente, für die Sie nach dem Bausteinprinzip verschiedene weitere Dienstleistungen absichern können (Unfallrente, Sterbegeld, Unfall-Krankenhaustagegeld, Bergelungskosten, Kosten für Schönheitsoperationen usw.). Auch für die Bemessung der Invalidenleistung ist der Grad der Invalidität von ausschlaggebender Relevanz. Darin wird festgelegt, welche Verletzung mit welchem Grad der Invalidität beurteilt wird.

Basis für die Deckungsleistung sind die Versicherungssumme und der Erwerbsminderung. Die Auszahlung einer Lebensrente (falls vereinbart) erfordert eine körperliche Einschränkung von mindestens 50% (Invaliditätsgrad). Den Betrag der Unfallpension bestimmen Sie beim Vertragsabschluss. Das Todesfallkapital (falls vereinbart) wird Ihren Überlebenden in Ihrer persönlichen Unfallversicherung ausgezahlt, wenn Sie innerhalb eines Jahrs nach dem Unfalltod an einem Unfalltod sterben - an den Folgen des Unfalls.

Das Taggeld des Unfallkrankenhauses (falls vereinbart) wird von Ihrer Privatunfallversicherung gezahlt, wenn Sie aufgrund eines Unfalls ins Spital gebracht werden müssen. Den Betrag des Krankentagegeldes bestimmen Sie beim Vertragsabschluss. Sie bestimmen die Summe der jeweiligen Versicherungsleistung selbst. Progression sorgt dafür, dass Sie bei einem höheren Invaliditätsgrad mehr Geld in einem gewissen Anteil aufbringen.

Beispiel: In Ihrem Arbeitsvertrag einigen Sie sich auf eine Invaliditätsgrundbetrag von 50.000 EUR und eine Progression von 500%. Wenn Sie nach einem Arbeitsunfall zu 100% invalid sind, bekommen Sie eine Invalidenrente von 250.000 EUR (50.000 x 500% = 250.000). Der Verlauf kann nach Belieben festgelegt werden.

Unfall-Versicherung

Die Unfallversicherung hat die Funktion, die wirtschaftlichen Konsequenzen von Arbeitsunfällen mit Unterstützung der abgestimmten Leistungstypen abzufangen. Zusätzlich sind folgende weitere Dienstleistungen in unserer Unfallversicherung kostenlos enthalten: Wir können Sie nicht vor einem Unglück bewahren - aber wir können Sie vor den wirtschaftlichen Konsequenzen warnen. Erfolgt die Leistung aus anderen Versicherungszweigen (z.B. Berufshaftpflichtversicherung, Kranken- oder Haftpflichtversicherung), werden diese nicht auf die Unfallversicherungsleistungen angerechnet. In diesem Fall wird die Leistung nicht aufgerechnet.

Bei der Unfallversicherung werden die Versicherungsleistungen in der Regel unabhängig von einem verschuldeten Verhalten der betroffenen Person gewährt - außer in Fällen von Vorsatz. In diesem Fall werden die Versicherungsleistungen in Anspruch genommen.

Unfallverhütung Fortschritt bei Schwerunfällen

Schwere Unfälle können rasch zu hohen Aufwendungen führen, die im Invaliditätsfall bis zum Ende des Lebens dauern können. Es ist gut, wenn Sie in die berufliche Unfallverhütung einsteigen. Die Notfallversicherung NÜRNBERGER* richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und stellt sicher, dass Sie gerade bei schwerwiegenden Ereignissen optimal geschützt sind. Mit zunehmender Schwere der Unfallfolgen wird die Deckungsvorsorge immer wichtig.

Diesem Umstand trägt die NÜRNBERGER Unfallverhütung* Rechnung. Im Falle schwerer Folgen eines Unfalls erhöht der NÜRNBERGER Progression den Wert weit über die Deckungssumme hinaus. Dauerhafte Behinderung tritt ein, wenn die körperliche oder geistige Fähigkeit der versicherten Personen durch einen lebenslangen Arbeitsunfall eingeschränkt ist. Der Leistungsumfang basiert auf dem ermittelten Grad der Arbeitsunfähigkeit, der Höhe der zugesagten Invaliditätsversicherung und der jeweils festgelegten Progression.

Die oben aufgeführten Leistungsmerkmale und die exakten Unfallverhütungsvorschriften sind in den folgenden Versicherungskonditionen aufgeführt: Die Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen der NÜRNBERGER Unfallversicherung. * ? Der Versicherungsgeber ist die GARANTA Versicherungs-AG Austria, Moserstraße 33, 5020 Salzburg; Tel. 05 04487, Telefax 05 04487-850; Firmenbuchnummer: FN 145878b, Firmenbuchgericht: Landgericht Salzburg; UID: ATU56387500.

GARANTA Versicherungs-AG Österreich ist eine Niederlassung der GARANTA Versicherungs-AG, Ostendstraße 100, D-90334 Nürnberg, Deutschland; eingetragener Firmensitz und Registergericht: Nürnberg HRB 6063, GARANTA ist ein Untenehmen der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe. in Deutschland. Erkundigen Sie sich detailliert über die Unfallverhütung und den Fortschritt der NÜRNBERGER* - wir würden uns über Ihre Kontaktaufnahme nachfragen.

Mehr zum Thema