Wann Zahlt Private Unfallversicherung

Ab wann zahlt die private Unfallversicherung?

kann vereinbaren, dass die Unfallversicherung auch bei Unfalltod bezahlt. Aber wie viel zahlt die private Unfallversicherung tatsächlich und wie werden ihre Leistungen berechnet? In Deutschland ist die private Unfallversicherung eine der häufigsten Versicherungsarten. Ab wann zahlt die private Unfallversicherung nicht?

Versicherungskonditionen: Ab wann zahlt die private Unfallversicherung?

Der Begriff "Unfall" ist in 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB) genau definiert: "Ein Unglück ereignet sich, wenn die Versicherten durch ein unfreiwilliges Geschehen (Unfallereignis), das unerwartet eine äußere Wirkung auf ihren Organismus hat, gesundheitliche Schäden erleiden", definiert in § 1 der Allgemeinen Bedingungen für die Unfallversicherung (AUB). Aber auch bei einem Unfallgeschehen mit Gesundheitsfolgen gibt es Ausnahmefälle, die nicht durch die Versicherung abgedeckt sind.

Ebenso sind Kriegs- und Bürgerkriegsunfälle vom Deckungsschutz ausgeschlossen. Darüber hinaus sind Sie als Triebfahrzeugführer, Passagier oder Passagier eines Flugzeugs nicht durch eine private Unfallversicherung abgesichert, auch nicht als Triebfahrzeugführer, Triebfahrzeugführer, Passagier oder Passagier eines Kraftfahrzeuges, wenn es darum geht, Hoechstgeschwindigkeiten zu erreichen.

Darüber hinaus sind alle durch Atomenergie mittelbar oder unmittelbar verursachten Störfälle vom Deckungsschutz ausgeschlossen. Die private Unfallversicherung zahlt jedoch in der Regelfall bei unfallbedingter Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitsunfähigkeit. Wenn diese durch einen Arbeitsunfall bedingte Arbeitsunfähigkeit innerhalb eines Jahrs nach dem Arbeitsunfall eintritt und innerhalb von weiteren drei Monaten von einem Facharzt bescheinigt wird, genießen Sie in der Regelfall Vollkaskoversicherung.

Privatversichert - Unfallversicherung für den Worst-Case-Szenario

Dennoch wird ein guter Schutz empfohlen, damit mindestens die wirtschaftlichen Auswirkungen eines Unfalles abgefedert werden können. Welche Vorteile hat die private Unfallversicherung? An vielen Orten lauert die Unfallgefahr. Viele halten es nicht für möglich, dass es sich nicht nur um einen Unfallfall handelt, wenn ein wenig Schürfwunde abgekratzt oder der Arme beschädigt wird.

Für die private Unfallversicherung gilt, was zählt, sind die Schadensfälle, bei denen mit nachhaltigen physischen und psychischen Folgen zu rechnen ist. Diejenigen, die aufgrund des Unfalles nicht mehr erwerbstätig sind oder eine regelmässige ärztliche oder behandlungsbedürftige Pflege benötigen, werden für jeden EUR Dankbarkeit sein, den die private Unfallversicherung ihnen zahlt.

Daher sollte die private Unfallversicherung in jedem gut sortierten Versicherungsverzeichnis in der Regel in Form einer Versicherung gefunden werden, um die Unfallkosten und die eventuellen Folgeschäden wirksam tragen zu können. Wenn eine private Unfallversicherung im Voraus abgeschlosssen ist, deckt sie Sie, wenn der Schaden für Ihre Gesundheit dauerhaft schädlich ist.

Im Falle einer Vollinvalidierung zahlt die Versicherung in der Regel eine Pauschale, damit der Versicherte z.B. sein Haus behindertengerecht ausstatten kann. Führt der Unfall sogar zum Tode des Versicherten, können die Angehörigen eine vorbestimmte Entschädigung vom Versicherungsunternehmen verlangen.

Letztlich ist die private Unfallversicherung aber kein Muss, sondern nur eine vernünftige Absicherung, die für riskante Berufe oder Freizeitaktivitäten in Frage kommen sollte. Auch beim Abschluss einer Privatunfallversicherung sollten Sie, wie bei allen Versicherungspolicen, einen kritischen Umgang mit dem Kleingedruckten nicht missen. Aufgrund der sehr großen Wahlmöglichkeiten der Versicherer für die private Unfallversicherung ist es den Konsumenten nur begrenzt gelungen, sich einen aussagekräftigen Gesamtüberblick über das Angebotsspektrum zu verschaffen.

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat sich daher verschiedene private Unfall-Versicherungen genauer angeschaut und einen Überblick über die erreichten Prüfergebnisse gegeben.

Mehr zum Thema