Wann Brauche ich eine Unfallversicherung

Ab wann benötige ich eine Unfallversicherung?

Es sollte nur gegen unkalkulierbare oder existenzbedrohende Risiken versichert werden. Sie müssen als Student eine Krankenversicherung in Deutschland und damit automatisch auch eine Pflegeversicherung nachweisen. Glücklicherweise enden viele Unfälle ohne dauerhafte Gesundheitsschäden. Was brauche ich wirklich? Springen Sie zu tun, brauche ich eine Unfallversicherung für einen Hausangestellten?

Benötige ich eine Unfallversicherung?

Benötige ich eine Unfallversicherung? Jeder weiß um die Befürchtung, nach einem Unglück physisch behindert zu werden, nicht mehr oder im schlimmsten Falle gar nicht oder nicht mehr in der Lage zu sein zu malen. Jeder kann betroffen sein, und natürlich sind Menschen in potenziell gefährlichen Berufsgruppen einem deutlich erhöhten Gefährdungspotential unterworfen. Für den Schutz im Falle eines Unfalls gibt es eine Unfallversicherung.

Doch wer will sie wirklich? Erstens ist die Abgrenzung zwischen Unfall- und Invaliditätsversicherung wichtig. Ersteres bezahlt nur Unfälle, letzteres umfasst auch das Verlustrisiko durch krankheitsbedingte Fehlzeiten - und das Erkrankungsrisiko ist in der Regel viel größer als das Unfallpotenzial. Doch wer als Dacheindecker, Straßenbauer oder in ähnlichen Berufsgruppen mit erhöhter Unfallgefahr tätig ist, hat durchaus ein Recht auf eine Unfallversicherung.

Hier - also für Menschen, die wirklich auf einen solchen Versicherungsschutz angewiesen sind - sind die politischen Aufwendungen jedoch erheblich gestiegen als bei risikolosen Arbeitsplätzen. Je nach Risikobereitschaft und Historie schwanken die Kurse erheblich, von etwas mehr als hundert bis zu mehreren hundert im Jahr. Noch wichtiger als bei anderen Versicherungsgesellschaften ist es in der Unfallversicherung, sich das Kleingeld ganz genau anzuschauen und mehrere Offerten gegenüberstellen.

Im Jahr 2011 hat die Sammlung Warentest der Mehrheit der Unfallversicherer einen schlechten Bericht vorgelegt. Oftmals gibt es zu viele Ausschlussregelungen oder die Vorteile im Schadenfall sind zu gering, um den Betreffenden wirklich zu helfen. Jeder, der nach einem Unglück (im ungünstigsten Fall) bis zum Ende seines Lebens nicht mehr arbeitsfähig ist, ist auf die Unterstützung der Versicherungsgesellschaft zur Deckung der Schäden aus.

Abhängig von der Stärke der Folgen des Unfalls kann es notwendig sein, das Gebäude oder die Ferienwohnung so umzubauen, dass es barrierefrei ist. Letzter Aspekt ist insofern von Bedeutung, als man erst danach Benachteiligungen des eigenen Vertrags mitbekommt. Es ist sehr bedenklich, dass keine früheren Krankheiten oder Unglücksfälle in der Geschichte verschwiegen werden können. Sie gehen das Verlustrisiko ein, von der Versicherungsgesellschaft zurückgewiesen zu werden.

Erkennt der Versicherungsgeber jedoch nachträglich, dass etwas verborgen wurde, kann er die Zahlung im Schadenfall ablehnen. Unter keinen Umständen sollten Sie eine Unfallversicherung mit Beitragsrückerstattung abschliessen. Es ist wie die Gewährung eines zinslosen Darlehens an den Versicherungsgeber - und es rechnet sich unter keinen Umständen.

Mehr zum Thema