Vhv Unfallversicherung

Unfallversicherung Vhv

Das Unfallversicherungsgeschäft der VHV kann in drei verschiedene Produktlinien unterteilt werden. Bei der Unfallversicherung VHV finden Sie ein erstklassiges Angebot mit vielen Leistungen und einem günstigen Beitrag, für die Unfallversicherung (AUB) sind Sie uns gegenüber detailliert und verpflichtet. Bei der VHV Allgemeine Versicherung AG handelt es sich um eine deutsche Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Hannover. Die VHV Versicherungen sind als Teil der VHV-Gruppe einer der großen deutschen Anbieter in der Schaden- und Unfallversicherung als Gebäude-Spezialversicherer sowie als Kfz- und Haftpflichtversicherer.

Unfallversicherung VHV

Bereits der Tarifklassiker Garant, die VHV-Unfallversicherung, leistet Höchstleistungen für wenig Aufwand. Verglichen mit der Janitos-Unfallversicherung ist dieser Spitzentarif im Grundpaket bereits mehr als der Tarife der "Best Selection" der Johanniter. Durch die Leistungen für "typische Kinderkrankheiten" und "Vergiftungen von Kleinkindern (bis zum Alter von 16 Jahren) ist dieser Preis auch für die Versicherung von Kleinkindern ideal aufbereitet.

Dieser Unfall-Versicherungstarif der VHV bringt in vielen Einsatzbereichen, wie z.B. kosmetischen Eingriffen, Bergungen, Heilungszuschüssen und Zahnprothesen nach einem Unfall, bereits dreimal mehr Leistungen als der Janitos-Grundtarif. Obwohl die Alkohlklausel des VHV nur bis zu 1,1% gilt, mit dem Janitos-Tarif Basic 1,3%, sichert der Tarifen "Klassik-Garant" weitere Sonderleistungen wie z.B. Ermüdungsunfälle, behindertengerechte Umnutzung von Häusern, Wohnungen oder Autos bis zu 20% Behindertensumme, max. 10,00 EZ u. a., aber der Tariftarif "Klassik-Garant" sichert dies.

Betrachtet man die Interrisk-Unfallversicherung mit dem Tarifen XXL und vergleicht diese dann mit dem Tarifen Klassik-Garant Exklusiv der VHV-Unfallversicherung, so erkennt man auf den ersten Blick, dass man mit dem VHV-Tarif bereits vollständig versorgt ist, ohne im Jahr hohe Aufwendungen zu haben. Die Vorteile sind unvorstellbar, "Krankheitsbeiträge" bei Arbeitsunfällen entfallen ganz, das ist ein sehr bedeutender Aspekt in der Unfallversicherung.

Selbstbewegung und Kostenerstattung von Zahnprothesen nach einem Unfall bis zu 50.000 EUR für Schönheitsoperationen bei (teilweisem) Verlust der eigenen Zähne. Beitragsfreiheit bei bis zu einjähriger Arbeitslosenzahl und darüber hinaus gilt dieser Satz für allergische Reaktionen durch Insektenstiche und damit verbundene Desensibilisierungsmittel, aber auch unmittelbar für bewegungsbedingte Bauch- oder Bauchhernien sowie für Beinbrüche und Schäden an Gliedern oder Halswirbelsäule (ohne Zwischenwirbelscheibe).

In der Vergleichsrechnung können Sie viele weitere Sonderfunktionen für diesen Preis und das gesamte Angebot für jedes Jahr 50% billiger als der Preis XXL von Interrisk lesen.

Unfallversicherung der VHV kalkulieren und abschliessen im Internet

Hier können Sie die VHV-Unfallversicherung kalkulieren und die Tarifierung der VHV-Unfallversicherung kostenfrei und ohne Verpflichtung nachvollziehen. An unserem Gebührenvergleich beteiligt sich die VHV Unfallversicherung, so dass die Kurse der VHV Unfallversicherungstarife automatisiert bestimmt und bei der Kalkulation miteinbezogen werden. Bei der hier angebotenen VHV-Unfallversicherung ist die Kalkulation für Sie kostenfrei und erfolgt in anonymisierter Form, d.h. ohne Angaben von Personendaten.

Im Unfallversicherungsrechner der VHV müssen nur die risikorelevanten Angaben eingetragen werden, die für die Angebots- und Tarifkalkulation der VHV-Unfallversicherung unbedingt erforderlich sind. Namen, Adresse und Bankdaten sind nur im Zusammenhang mit dem Antrag auf die gewünschte VHV-Unfallversicherung erforderlich und werden nur bei Abschluß einer Online-Police und unter keinen Umständen bei der kostenfreien Tarifkalkulation mitgerechnet! Das daraus resultierende Angebot der VHV-Versicherung ist für Sie nicht bindend, d.h. Sie sind nicht dazu angehalten, nach der Kalkulation eine VHV-Unfallversicherung abzuschließen.

Für die Berechnung des VHV-Unfallversicherungstarifs werden unter anderem die folgenden risikorelevanten Informationen benötigt: Zahl der zu Versicherenden, Tariffamilie des Antragstellers (Normaltarif / Tariftarife für den öffentlichen Sektor), Wunschlaufzeit (bis zu 10 Prozentpunkte für 3 Jahre), Name der Versichertheit, Entstehungsdatum (für die Tarifzuteilung für die VHV-Kinderunfallversicherung, Junior- und Senior-Unfallversicherungstarife und die Zuteilung von Altersgruppenrabatten in der VHV-Unfallversicherung), Gender, Berufszugehörigkeit für die Zuordnung der Gefährdungsgruppe (Gefahrengruppe A für alle kaufmännischen Bereiche), Risikogruppezuordnung (Gefahrengruppe A für alle Kaufleute und Frauen).

Berufsgruppen ohne körperlichen Aktivität, Berufsgruppen ohne körperlichen Aktivität, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Berufsgruppen mit körperlichem Bewegungsdrang, Unfall-Krankenhaustagegeld mit Genesungsbetrag, Betrag der Unfallpension (diese wird der Person ab 50 Berufsunfähigkeitsstufen auf Lebenszeit gezahlt), einmalige Zahlung bei Knochenbrüchen, Einbeziehung von schweren Erkrankungen (Krebs, Schlaganfall bei Herzinfarkten ), erwünschte gemeinsame Steuer (normale oder hoehere Leistung z.B. bei Funktionsunfaehigkeit im Unfallfall oder bei Handabriss).

Zusatzinformationen, wenn Sonderleistungen in die VHV-Unfallversicherung einzubeziehen sind, wie z.B. typischer tauchender Gesundheitsschaden, Sofortzahlung bei schwerwiegenden Unglücksfällen (Vorauszahlung), Erstattung von Zahnprothesen infolge eines Unfalles, Insektenstiche, keine Gutschrift der Beteiligung von Krankeiten und Schwachstellen bei einem Unfallgeschehen, längere Meldezeit bei Invalidität, Zahlung als Kapitalpauschale auch nach Vollendung des 65-Jährigen.

Sollen zukünftige Leistungssteigerungen ohne gesonderten Antrag in die Unfallversicherung der VHV aufgenommen werden? Für die Kalkulation der VHV-Unfallversicherung sind diese tariorelevanten Daten unverzichtbar.

Mehr zum Thema