Uvg Lohnmaximum

Höchstlohn in Uvg

Maximale Menge; Entwicklung der maximalen Menge; UVG-Ad-hoc-Empfehlungen. UVG-Höchstlohn, der auch im Ausland arbeitet. Auch die nicht versicherten Gehaltsbestandteile über dem UVG-Maximum.

Die UVG kennt ein Lohnmaximum. Mit dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung (UVG) sind alle verpflichtet.

Anpassung der Limitbeträge zum 01.01.2019

Erstmalig seit 2015 hat der Bundsrat an seiner heutigen Tagung per 01.01.2019 die Anpassung der AGV/IV-Renten an die aktuelle Preis- und Lohnfortschreibung vorgenommen. Die für 2019 geltende BVG-Mindestverzinsung beträgt unverändert 1,00%. Das maximale versicherungspflichtige Jahresgehalt in der Pflichtversicherung (UVG) von derzeit 148.200 Euro wird von den heute bekannt gegebenen Änderungen nicht berührt und behält seine Gültigkeit.

Unterhaltungsvorschuss

Allein erziehende Eltern, die keinen Unterhaltsbeitrag vom anderen Erziehungsberechtigten bekommen oder die keinen regelmäßigen Unterhaltsaufwand haben, können einen Vorschuss auf den Unterhaltsbeitrag verlangen. Allein erziehende Eltern ziehen ihre Kleinen in der Regel unter schwierigen Umständen auf. Noch schlimmer wird es, wenn das Kleinkind keinen oder keinen regelmäßigen Unterhaltsbeitrag vom anderen Erziehungsberechtigten bekommt oder wenn der andere Erziehungsberechtigte nicht pünktlich bezahlt wird. Wem wird ein Vorschuss auf Unterhaltszahlungen gewährt?

Bei Kindern, die bei einem Alleinerzieher wohnen und von dem anderen Erziehungsberechtigten keinen oder keinen regelmässigen Unterhaltsanspruch haben, besteht ein Unterhaltsanspruch. Es gibt keine Einkommensbegrenzung für die Alleinerziehende. Eine gerichtliche Entscheidung über Unterhaltszahlungen gegen den anderen Mutterkonzern ist nicht zwingend vorgeschrieben. Wenn der andere Muttergesellschaft ganz oder zum Teil in der Lage ist, zu leisten, wird der Mitgliedstaat ihn auffordern, den Betrag des Vorschusses auf Unterhaltszahlungen zu zahlen.

Für die Dauer von bis zu zwölf Jahren (12. Geburtstag) können für Kleinkinder seit dem Jahr 2017 ohne Zeitbeschränkung ein Pflegegeld gewährt werden. Für Kleinkinder zwischen zwölf und achtzehn Jahren besteht zudem ein Anspruch auf einen Vorschuss auf Unterhaltszahlungen. Bedingung dafür ist, dass sie nicht auf Errungenschaften nach dem zweiten SGB II abhängig sind oder dass der jedoch bildende Vater im SGB II mind. 600 EUR Bruttoeinkommen erwirbt.

Der Unterhaltszuschuss ist altersabhängig und liegt seit dem Jahr 2019 bei 160 EUR pro Monat: für Kleinkinder von 0 bis 5 Jahren, 212 EUR für Kleinkinder von 6 bis 11 Jahren und 282 EUR für Kleinkinder von 12 bis 17 Jahren.

Unfall-Versicherung zusätzlich zum UVG

Durch die Zusatzversicherung kann der Auftraggeber seinen Arbeitnehmern einen weitergehenden Schutz vor Unfällen bieten. Behandlungskosten: Erweiterung des Pflichtversicherungsschutzes, z.B. Behandlungen in der halbprivaten oder privaten Abteilung eines Krankenhauses und/oder Übernahme von 100% der Kosten für Krankenhausaufenthalte im AÜ. Verlängerung des Pflichtversicherungsschutzes, z.B. Einbeziehung von Risiken (sog. Differenzialdeckung), Anhebung des Tagegeldes auf 90% oder 100% des Versicherungssalärs, Verzicht auf die Wartezeit von zwei Tagen.

Neben dem Pflichtversicherungsschutz können auch Kapitalien bei Tod oder Invalidität einbezogen werden.

Mehr zum Thema