Unfallversicherung Meldefrist

Notfallversicherung Meldefrist

Um eine Leistung der privaten Unfallversicherung erbringen zu können, muss die versicherte Person den Versicherer innerhalb einer Meldefrist über den Unfall informieren. In der Unfallversicherung sind auch Fristen einzuhalten. Bis zu welchem Termin kann ein Unfall gemeldet werden? Jeder Unfall, der zu einer Leistung führen kann, ist uns unverzüglich anzuzeigen. Bei privaten Unfallversicherungen ist Vorsicht geboten.

Inwiefern muss ich einen Verkehrsunfall sofort melde?

Inwiefern muss ich einen Verkehrsunfall sofort melde? Auch für die Unfallversicherung sollten die Versicherten beachten swerte Termine beachten, bei denen sie dem Versicherungsunternehmen Versicherungsfall anmelden müssen, um ihren Anspruch auf Leistungen nicht zu verlieren. Anders als bei anderen Versicherern, bei denen ein Schadensfall sofort an den Versicherungsgeber gemeldet werden muss, liegt der Berichtszeitraum für die Unfallversicherung bei mind. 15 Monaten.

Zahlreiche Zölle haben auch diesen Berichtszeitraum wieder deutlich ausgeweitet, so dass es je nach Zölle auch 24-36 Monaten sein kann. Die Unfallversicherung muss nur die Dauerfolgen eines Unfalls abdecken, die in der Regelfall erst nach eingehender Untersuchung und Behandlung durch Ärzte/Experten festgestellt werden können (außer bei schwerwiegenden Verletzungen), so dass auch hier der Betrachtungszeitraum ebenfalls bei mind. 15 Monaten liegt.

Oftmals lassen sich viele Folgen eines Unfalls erst viele Wochen oder gar Jahre später erkennen, so dass eine Unfallversicherung mit verlängerter Meldefrist durchaus empfehlenswert ist. Soweit in den Bedingungen der Unfallversicherung nicht explizit eine längere Meldefrist angegeben ist, ist auch diese bedingungslos einzuhalten, um den Schaden gegen die Versicherungsgesellschaft nicht zu verlieren, wie das Oberlandesgericht Frankfurt vom 25. April 2013 entschieden hat (Az. 12 U 43/12).

Im Falle des Unfalltodes dagegen ist die unmittelbare Meldefrist anzuwenden, aus der sich ein Zeitabschnitt von 48-72 Std. ergeben kann. Während dieser Zeit ist dem Versicherungsunternehmen ein versehentlicher Tod der betroffenen Person anzuzeigen, damit der Versicherungsunternehmen Kontrollen zur Feststellung der Sterbeursache durchführen kann. In der Unfallversicherung ist diese sehr knappe Meldefrist für den Todesfall einer der Hauptgründe, warum Versicherungsexperten tendenziell von Unfalltodesleistungen aberaten.

Überlebende Verwandte konnten diese Zeit sehr leicht verpassen, der zufällige Tod eines Angehörigen ist letztendlich ein großer Umstand.

Unfallsicherungslexikon

Aufgrund mehrerer falscher Login-Versuche wird dieses Konto für eine weitere Std. gesperr. Die E-Mail-Adresse ist nicht richtig. Gib deine E-Mail-Adresse ein. Das Kennwort ist nicht richtig. Gib dein Kennwort ein. Die E-Mail-Adresse ist nicht richtig. Gib deine E-Mail-Adresse ein. Aufgrund mehrerer falscher Login-Versuche wird dieses Konto für eine weitere Std. gesperr.

Das Kennwort ist nicht richtig. Gib dein Kennwort ein. Gib deine E-Mail-Adresse ein. Du bekommst von uns einen Aktivierungslink zur Verlängerung deines Passwortes. Eine E-Mail mit einem Aktivierungslink, um das Kennwort zurückzusetzen. Falls Sie diese E-Mail nicht bekommen haben, überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner.

Die E-Mail-Adresse ist uns noch nicht bekannt. Die E-Mail-Adresse ist nicht richtig. Nennen Sie uns eine E-Mail-Adresse. In diesem Fall wähle ein Kennwort. Die Passwörter sind zu kurz. Wiederhole dein Kennwort.

Mehr zum Thema