Unfallversicherung 1 Monat

Notfallversicherung 1 Monat

Die gesetzliche Unfallversicherung deckt nur ein Drittel aller Unfälle ab. Der Widerruf sollte bei Ihrem Provider mindestens 1 Monat vor dem jeweiligen (jährlichen) Ablaufdatum eingehen. Zur zusätzlichen Unterstützung werden einmalig zwölf Monatsrenten ausgezahlt, wobei die versicherte Person den zusätzlichen Unfall über die Krankenkasse einbeziehen muss. Die Versicherungsdeckung dauert einen ganzen Monat (maximal 31 Tage) nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Welche Versicherungsdeckung haben Sie noch und mit welchen Optionen können Sie eventuelle Versorgungslücken schließen?

Welche Versicherungsdeckung haben Sie noch und mit welchen Optionen können Sie eventuelle Versorgungslücken schließen? Wenden Sie sich für einen begrenzten Zeitraum vom Arbeitsalltag ab und verzichtet auf einen Lohnausgleich, so besteht das Beschäftigungsverhältnis bei unbezahltem Freistellung oder Sabbat. Dies bedeutet, dass Sie nach Ihrer Freistellung wieder für Ihren früheren Auftraggeber arbeiten werden.

Zeigen Sie Ihnen, welchen Deckungsschutz Sie noch haben und mit welchen Optionen Sie eventuelle Lücken schließen können. Falls Sie in der Schweiz einen Verkehrsunfall erlitten haben, werden die Behandlungskosten von der Unfallversicherung erstattet. Sind Sie nicht durch eine Zusatzversicherung des UVG abgedeckt, die diese Mehrkosten über Ihren Dienstgeber deckt, empfiehlt es sich, diese Deckung bei Ihrer Krankenversicherung oder bei einer Auslandsreiseversicherung vorzunehmen.

Läuft der unentgeltliche Feiertag nicht mehr als 31 Tage, sind Sie nach wie vor für Berufsunfälle mitversichert. Mit der Unfallversicherung Ihres Arbeitsgebers kann für einen Zeitraum von mehr als 31 bis max. 6 Monaten eine so genannte Vertragsversicherung vereinbart werden. In der Vertragsversicherung werden pauschale Prämien von derzeit CHF 25 bis CHF 40 pro Monat erhoben. Wenn z. B. Ihr Ferienaufenthalt am 1. Mai startet, sind Sie bis einschließlich 1. August in der gesetzlichen Zusatzversicherung abgesichert.

Um sicherzustellen, dass Sie auch ab dem zweiten Quartal 2009 weiter im Versicherungsschutz sind, müssen Sie eine Vertragsversicherung abschließen, bei der die gesamte Kapitalprämie anfällt. In der über eine Unfallzusatzversicherung versicherten Situation gibt es in der überwiegenden Mehrheit auch eine Zusatzversicherung von 31 Tagen. Der Vertrag über die Unfallversicherungspflicht umfasst nicht zwangsläufig die Leistung aus der Unfallzusatzversicherung.

Meistens ist der Abschluß einer Vertragsversicherung im Rahmen des Umweltschutzgesetzes die Grundlage dafür. Wenden Sie sich für weitere Einzelheiten an Ihren Auftraggeber. Wenn Ihr Dienstgeber eine Krankentagegeldversicherung hat, haben Sie bei einigen Versicherungen die Moeglichkeit, den Deckungsschutz (teilweise) auch waehrend des unentgeltlichen Ferienaufenthaltes beizubehalten. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Auftraggeber.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die zuständige Abteilung der Allgemeinen Luftfahrt-Ausgleichskasse in Ihrem Wohnkanton. Wenn Sie also während des Jahres unbezahlt beurlaubt sind, ist es wahrscheinlich, dass Sie keine weiteren Beiträge zur AHV zahlen müssen. Je nach Vorsorgeeinrichtung und Pensionskassenreglement kann die betriebliche Altersversorgung auch während des unentgeltlichen Freistellungszeitraums fortgesetzt werden. Auf diese Weise können Sie große Vermögensschäden zu Anfang einer langen Erkrankung während Ihres Urlaubes oder im Falle eines Todes verhindern.

Mehr zum Thema