Unfall Versicherung Steigt

Die Unfallversicherung steigt an

damit Sie den Schaden nach einem Unfall bezahlen können. Der Beitrag kann sich im Folgejahr erhöhen, wenn sich die Art oder regionale Klasse ändert oder wenn sich der Beitrag erhöht. Welche Bedeutung hatte die Wertberichtigung für die Leistungen der Unfallversicherung? Ihr Beitrag kann unter Umständen überproportional steigen.

Herabstufung in der Kfz-Versicherung - was jetzt?

In der Kfz-Versicherung ist es für viele Versicherungsnehmer von Bedeutung, wie hoch die Ausgaben für die Prämie sind. Sie werden im Wesentlichen durch die bereits erzielte Schadensfallklasse (SF-Klasse) festgelegt. Mit zunehmender Dauer sind Sie als Kraftfahrer auf der Straße, ohne der Versicherungsgesellschaft einen Unfall oder eine Beschädigung zu melden, umso billiger wird Ihre Kfz-Versicherung sein. Sofern die Versicherung keinen Anspruch zu begleichen hat, ist die Schadenklasse gleich der Anzahl der verunfallten oder verlustfreien Jahre: Nach zehn Jahren haben Sie z.B. die SF-Klasse 10, der Prämiensatz nimmt mit zunehmender Schadenklasse ab.

Dafür honorieren die Versicherungsgesellschaften einen Schadenfreiheitsbonus. Ab wann gibt es eine höhere Schadensfreiheitsklasse? Anfang eines jeden Kalenderjahrs wird der Schadenverlauf der Versicherten detailliert aufbereitet. Diejenigen, die im vergangenen Jahr keinen Unfall hatten, werden in eine SF-Klasse befördert, sofern der Arbeitsvertrag seit mehr als sechs Jahren in Kraft ist. Wenn Sie im Monat Dezember eine Kfz-Versicherung abschließen, können Sie erst nach Ende des Folgejahres in die nächste SF-Klasse gewechselt werden.

Die Anlage startet mit der SF-Klasse 0 für Einsteiger, erstreckt sich bis zur SF-Klasse 35 für 35 Jahre ohne Anspruch und ist für alle Versicherungspolicen gleich. Die Versicherung deckt bei diesen Verträgen nur solche Verluste, die die Versicherten nicht selbst verschuldet haben. Auf die Unversehrtheit hat er selbst keinen Einfluß.

Bei einem Unfall oder einer Schadensmeldung - wenn die Versicherung dies regelt - muss der Fahrer mit einer Herabstufung der SF-Klasse gerechnet werden, so dass in den meisten FÃ?llen ein Teil der ErmaÃ?nahmen storniert wird. Selbst bei kleineren Beschädigungen, wie z.B. Karosserieschäden oder Lackkratzern, wird das Fahrzeug von der Kfz-Versicherung herabgestuft.

Deshalb sollten Sie als Versicherter sorgfältig darüber nachdenken, ob Sie lieber kleine Vermögensschäden aus eigener Kraft bezahlen möchten, als sie der Versicherung zur Abrechnung zu melden. In diesem Fall ist es ratsam, die Versicherung zu informieren. Auf diese Weise kann unter bestimmten Voraussetzungen eine verschlechterte Schadensfallklasse umgangen werden. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, können Sie auch Ihre Versicherung um weitere Informationen bitten.

Manche Versicherungsgesellschaften offerieren den Rückkauf kleinerer Forderungen innerhalb von sechs Wochen, um eine Herabstufung der SF-Klasse zu vermeiden. Wenn Sie in einem Jahr mehrere Schaden verursachen, z.B. der teurere kann von der Versicherung übernommen werden, der verbleibende Schaden wird von Ihnen selbst getragen. Ab SF-Klasse 11 ist dieses Verfahren lohnenswert. Für Kraftfahrer, die häufig einen Unfall errichten, ist es auch sinnvoll, im Rahmen des Vertrages einen Abschlagsschutz zu treffen.

Der so genannte Rabattsparer hindert den Versicherten daran, nach einem Schadenfall herabgestuft zu werden. Wenn Sie nach einem Unfall oder einer Beschädigung in der SF-Klasse herabgestuft wurden, wird die Autoversicherung nur dann wieder billiger, wenn Sie ein weiteres Jahr ohne Unfall fahren. Die Herabstufung kann aber auch in den Folgejahren zu einer höheren Versicherungsprämie gegenüber der vorherigen Klassifizierung führen.

Mehr zum Thema