Notwendige Versicherungen für Familien

Erforderliche Versicherungen für Familien

Schön ist, dass die für Familien notwendigen Versicherungen nicht immer teuer sein müssen. Was ist die richtige Versicherung für Familien? Dabei zeigen wir Ihnen, welche die wirklich wichtigen Versicherungen für Familien sind, damit Sie und Ihre Kinder für den Notfall sinnvoll gesichert sind. Ob Lebensversicherung, Haftpflicht und mehr: Es gibt zahlreiche Versicherungen für Familien, zum Beispiel für die notwendige Pflege, die ganz allein getragen werden können.

Versicherung: Welche Sicherheitsbedürfnisse haben Familien?

Die beiden besten Freundinnen erlebten große Herausforderungen in der virtuellen Zeit. Mit Ralph und Wanellope, den Heldinnen aus Disneys jüngstem Zeichentrickfilm SELBST IM NETZ, befinden sich die beiden auf einmal im Netz und drehen die virtuelle Realität auf den Punkt. Mit dem neuen Spielfilm SELBSTES IM NETZ sendet das erfolgreiche Team der Disney-Klassiker ZOOMANIA und RALPH REICHTS seine Animationshelden auf eine außergewöhnliche und kurzweilige Entdeckungsreise in die farbenfrohe Unterwelt des World Wide Web.

Eine wunderbare Animation für die ganze Gastfamilie, die jeden einzelnen Bildpunkt Ihrer Phantasie zum Platzen bringt. Der Start des Durcheinanders im Netzwerk erfolgt am Mittwoch, den 16. Februar, in den dt. Filmen. Die beiden besten Freundinnen erlebten große Herausforderungen in der virtuellen Zeit. Mit Ralph und Wanellope, den Heldinnen aus Disneys jüngstem Zeichentrickfilm SELBST IM NZ. Sie befinden sich auf einmal im Web und drehen es auf den Punkt.

Mit dem neuen Spielfilm SELBSTES IM NETZ sendet das erfolgreiche Team der Disney-Klassiker ZOOMANIA und RALPH REICHTS seine Animationshelden auf eine außergewöhnliche und kurzweilige Entdeckungsreise in die farbenfrohe Welt auf. Das ist ein wunderbares Erlebnis für die ganze Fam.

Familienversicherungen: Sie benötigen sie wirklich.

Von nun an sind Ehepaare nicht mehr nur für sich selbst, sondern auch für ihre eigenen Produkte verantwortlich. Inzwischen überlegen viele zum ersten Mal gründlich über ihre Versicherungs- und Pensionspläne nach: Wie geht es weiter, wenn von einem Augenblick auf den anderen Arbeitsplatzverlust, Unfälle, Krankheiten oder sogar der Todesfall das jugendliche Glücksgefühl auslösen? Gerade in dieser Phase des Lebens ist das Sicherheitsbedürfnis der Kleinen besonders groß.

Auch die Versicherungen wissen das - und sie wissen, wie man diese gefühlsbetonte Phase des Lebens nutzt. Zahlreiche Versicherungsgesellschaften ziehen neue Mütter mit besonderen Versicherungen an, die heitere Bezeichnungen wie "Die Maibiene " oder "Tabaluga" haben und mit Fotos von fröhlichen Kleinkindern und stillen Müttern geworben werden. "Bis auf einen schönen Nahmen haben diese Familienversicherungspakete nichts zu bieten", ermahnt Bianca Boss vom Bundes der Versicherungen (BdV).

Dahinter verbirgt sich eine Menge unnötiger Dinge, die nur die Kassen der Familien belasten. In erster Linie müssen sich die jungen Familien Gedanken darüber machen, sich vor existentiellen Gefahren zu schützen, so der Experte. Dies bezieht sich auf die hohen finanziellen Lasten, die der Gastfamilie durch Sachbeschädigung, Unfälle oder Todesfälle entstehen können. "Etwa 30 Prozentpunkte der Bundesbürger haben keine Privathaftpflichtversicherung", sagt Bianca Boss.

"Immer mehr Menschen werden dafür mit ihren Handys versichert. "Und das, obwohl die Rückdeckungsversicherung vor Vermögensschäden schützt, die allein nie zu bewältigen wären. Dagegen sind die Gebühren für ein neu erworbenes Mobiltelefon begrenzt. Daher sind in jedem Falle die Privathaftpflicht-, Berufsunfähigkeits- und Risiko-Lebensversicherung von Bedeutung. Steht nach Abschluß dieser Versicherungen noch ein Etat zur Verfügung, kann die Gastfamilie weitere Versicherungen abschliessen.

Die jungen Erziehungsberechtigten sollten sich zunächst praxisnah mit den Gefahren befassen, die den Fortbestand der Gastfamilie realistischerweise gefährden. Für die Rückdeckungsversicherung gibt es folgenden Leitsatz: "Jeder sollte durch eine Versicherung abgedeckt sein. Es muss nicht jeder eine Versicherung abschließen", sagt der Unternehmensberater Andreas Kutschera aus Mönchengladbach. Das bedeutet in der Praxis: Bei der Rückdeckungsversicherung genügt es, wenn nur ein Muttertier sie abschliesst.

Durch einen regulären Wartungsvertrag werden alle Einwohner des Haushalts geschützt. Es gibt jedoch eine spezielle rechtliche Regelung für Jugendliche unter sieben Jahren. Wenn sie Schäden anrichten, ohne dass die Erziehungsberechtigten ihre Überwachungspflicht verletzten, können weder sie noch die Erziehungsberechtigten dafür aufkommen. Auch dann muss die Rückdeckungsversicherung nicht eingreifen.

Spielt man z.B. mit dem Kleinkind im Haus eines Freundes und zerschlägt dort eine Fensterscheibe, ohne dass die Erziehungsberechtigten etwas dagegen tun können, so hat der Eigentümer der Fensterscheibe die anfallenden Gebühren selbst zu erstatten. Allerdings besteht auch hier die Option, einen Teil der anfallenden Gebühren erstattet zu bekommen: Hat ein Elternteil eine Selbstbehaltsklausel in seiner Betriebshaftpflichtversicherung, kann er selbst bestimmen, wann die Krankenkasse bezahlen soll und wann nicht.

Werft der Philippus dann eine Scheibe ein, deckt die Betriebshaftpflichtversicherung einen Teil der anfallenden Ausgaben, auch wenn die Erziehungsberechtigten nicht verschuldet sind. Der Berufsunfähigkeitsschutz für beide Erziehungsberechtigten ist auch ein wesentlicher Baustein der Familienversicherung. "Es ist unerlässlich, dass sich der Konsument die Zeit nimmt, den Gesuch zu stellen und zuerst seine Hausärzte nach den Befunden der vergangenen fünf Jahre befragt hat", empfiehlt die Versicherungsberaterin Kutschera.

Eine Begründung: "Wenn nicht die ganze Krankengeschichte angegeben wird, kann der Versicherungsgeber die Auszahlung vermeiden. "Der abgeschlossene Berufsunfähigkeitsversicherungsschutz kann ebenfalls vier Monaten dauern. Jüngere Familien sollten eine so genannte Post-Versicherungs-Garantie in ihren Arbeitsvertrag aufnehmen. So kann der Auszahlungsbetrag erhöht werden, z.B. wenn ein anderes Baby zur Welt kommt oder wenn das Baby von einem Elternteil gefördert wird und mehr verdient.

Schliesslich soll die Risiko-Lebensversicherung die überlebenden Angehörigen der Gastfamilie im Falle eines plötzlichen Todes abdecken, so dass die finanziellen Bedenken nicht zusätzlich zur Betroffenheit entstehen. Allerdings sollten die Erziehungsberechtigten nicht nur auf die Höhe des Beitrags achten, das Wichtigste ist der ausgezahlte Betrag. Diese müssen berechnen, wie viel Kapital die Gastfamilie etwa braucht, um noch 15 oder 20 Jahre ohne das Einkommen des Erblassers für sich selbst aufbringen zu können.

Z. B. wenn die Gastfamilie ein Darlehen für das eigene Haus bezahlt, sollte sie den ausstehenden Darlehensbetrag hinzufügen. Steht noch genügend Mittel im Budget der Gastfamilie zur Verfügung, kann eine Zusatzversicherung nützlich sein. So ist beispielsweise eine Kinderinvalidenversicherung mit einem Durchschnitt von 40 EUR pro Monat recht kostspielig, übernimmt aber die Kosten für die lebenslange Behandlung, wenn das Kleinkind aufgrund von Krankheiten oder Unfällen eine dauerhafte Invalidität hat.

Für den Fall, dass das Gerät ausgetauscht werden muss, z.B. durch Einbruch oder Feuer, trägt eine Haushaltswarenversicherung die anfallenden Selbstkosten. Bei der Zusatzversicherung ist die Familienangehörige in der Wahl des Krankenhauses völlig unabhängig und hat Anspruch auf ein Einzel- oder Zweibettzimmer sowie die Betreuung durch den Chefarzt. Die Anwaltskostenversicherung deckt die Anwaltskosten, wenn ein Erziehungsberechtigter bei einem Rechtsstreit mitwirkt.

Aber es gibt auch Versicherungsgesellschaften, die Broker als besondere Kinderversicherungen bewerben, aber Familien sollten lieber die Hände von ihnen lassen. Für sie ist es wichtig, dass sie die Hände von ihnen haben. Dies sind z.B. fondsbasierte Rentenversicherungspolicen für das Späte. Der BdV weist darauf hin, dass die Beitragszahlungen der ersten Jahre oft zur Zahlung der Maklerprovision verwendet werden, so dass das Kapital besser auf dem Sparkonto gespeichert wird.

Abzulehnen sind auch Rundum-Sorglos-Pakete, die mehrere kindergerechte Versicherungen in einem Arbeitsvertrag zusammenfassen, wie z.B. Unfall-, Krankenzusatz- und Altersvorsorgeversicherung. Aufgrund der hohen Kommission des Brokers waren solche Angebote in der Regel erheblich teuerer als individuell abgeschlossene Kontrakte. Ebenso überflüssig ist eine Zahn-Zusatzversicherung oder Zahnspangen-Versicherung, wie sie von vielen Versicherern angeboten wird.

Mehr zum Thema