Leistungen der Unfallversicherung im überblick

Übersicht über die Leistungen der Unfallversicherung

Grundvoraussetzung für die Leistung der Unfallversicherung ist der Eintritt eines Versicherungsfalls: Im Falle eines Arbeitsunfalls haben die Versicherten Anspruch auf umfassende Leistungen der Unfallversicherung. Eine Unfallversicherung schützt Sie vor den Kosten der Folgen des Unfalls. Was leistet die Unfallversicherung im Schadensfall? und welche Lücken schließt der Zusatz zur obligatorischen Unfallversicherung?

Auf einen Blick die Vorteile der Unfallversicherung

Mit einer Unfallversicherung sind Sie vor den Folgen des Unfalls geschützt. Wonach im Einzelnen aussieht, wenn Sie einen Vorfall haben? Wie hoch ist die tatsächliche Deckung durch die Unfallversicherung und wann endet die Unfallversicherung? Vor allem aber: Wann bekommst du dein Gehalt nach einem Autounfall? Auf diese Weise wissen Sie ganz sicher, welche Leistungen Sie von der Unfallversicherung erhalten können.

Auf einen Blick die wichtigsten Daten der Unfallversicherung: Worin besteht der Unterscheid zur GU? Ab wann zahlen die Privatunfall- und die GGV? Welchen Zusatznutzen bringt Ihnen die Privatunfallversicherung? Wie hoch sind die durch die Unfallversicherung gedeckten Ausgaben? Ab wann wird die Unfallversicherung nicht bezahlt? Mit der Unfallversicherung sind Sie vor jedem Unglück geschützt - oder nicht?

Dies ist von Dienstleister zu Dienstleister sehr unterschiedlich, aber bestimmte Sonderfälle sind nicht durch die Unfallversicherung abgedeckt. Hier haben wir einige grundsätzliche Fälle aufgeführt, die nicht durch eine Unfallversicherung abgedeckt sind (einfach auf den Link klicken). Sie erhalten nach einem Unfallgeschehen nicht gleich einen Betrag für jede einzelne Dienstleistung. In diesem Artikel (hier klicken) werden die Zahlungsfristen für die Unfallversicherungsleistungen erläutert.

Die Unfallversicherung - Leistungen auf einen Blick

Auch wenn der Schwerpunkt hier auf dem Arbeitsumfeld liegt, kommt es in der freien Zeit oft zu Unfällen. Letzteres führt rasch zu Spätschäden, die wirtschaftlich belastend sind. Mit einer Unfallversicherung wird dieser Situation abgeholfen. Welche Leistungen werden in den Verträgen im Einzelnen als Leistungen behandelt? Darf sich der Versicherungsnehmer immer auf den Versicherungsschutz ausrichten? Der Kern der privaten Unfallversicherung zielt auf den Versicherungsschutz gegen wirtschaftliche Risken aus der durch den Arbeitsunfall verursachten Berufsunfähigkeit ab.

Diese Invalidenrente setzt sich in den meisten FÃ?llen aus einmaligen Zahlungen zusammen. Achtung: Die gesetzlich vorgeschriebene Unfallversicherung gilt nur für Arbeitsunfälle. Allerdings erhält der Versicherungsnehmer nicht unmittelbar die gesamte Deckungssumme. Die Höhe der Unfallversicherungsleistung ist abhängig vom exakten Schadenbild. Entscheidend ist, inwieweit die gesundheitliche Situation des Versicherten betroffen ist. Beispiel: Die Verlust/Vollintelligenz eines Armes aus dem Schulterngelenk heraus korrespondiert mit einem Behinderungsgrad von 70 vH.

Gemäß dieser "Grundleistung" reduziert eine Teilbeeinträchtigung auch die vertraglich gezahlten Leistungen. Für den Erhalt der vollen Invalidenleistung muss die Schädigung dementsprechend hoch sein. Dabei erhöht sich die Rente bei hohem Invaliditätsgrad deutlich - in der Regel das 3- bis 5-fache der vertraglich festgelegten Deckungssumme. Heute bietet die Versicherungswirtschaft eine große Bandbreite an verschiedenen Leistungen der Unfallversicherung an.

Manche dieser Serviceelemente müssen nicht unbedingt Bestandteil des Vertrages werden. Der Überlebensschutz im Sinne einer Todesfallversicherung ist in der Regel viel ausgeprägter und es gibt auch effiziente Individualversicherungen für Taggelder. Weil sich auch im fremden Land rasch Unglücksfälle ereignen können, die öffentliche Förderung für Bergung und Repatriierung aber unvollständig ist, lohnen sich diese Leistungen in der PKV.

Auch die Kostenübernahme für Schönheitsoperationen nach einem Unfall hat ihre Begründung im Bereich des Unfallschutzes.

Mehr zum Thema