Krankenversicherung Schweiz Student

Gesundheitsversicherung Schweiz Student

Die EHIC-Karte ermöglicht es Ihnen, die Gesundheitsversorgung der Schweizer Krankenkassen nach Ihren Wünschen zu nutzen. Auslandsstudentenversicherung von Schweizer Versicherungsunternehmen. Jeder, der in der Schweiz lebt, muss bei einer Krankenkasse versichert sein. Sind Sie im Begriff, in der Schweiz zu studieren, sich auszubilden oder fortzubilden? Schüler und Studenten können aber auch Grenzgänger sein.

24h-Pflege

Das Angebot des Studentpasses Schweiz wendet sich an Studierende aus dem Ausland, die maximal 6 Jahre in der Schweiz sind. Jeder, der mehr als 3 Monaten in der Schweiz wohnt, muss sich bei der Schweizer Krankenversicherung anmelden. Die ausländischen Studierenden sind von der Regelung ausgenommen und können sich privat versichern. Ausgeländische Studierende use to the cost reduction above all the private Krankenversicherung in Switzerland.

Zur Kostenreduktion schließen die ausländischen Studierenden vor allem eine Privatkrankenversicherung in der Schweiz ab. Schüler aus Drittländern können von der GKV ausgenommen werden, wenn sie eine Krankenversicherung haben, die zumindest die Leistungen der KVG-LAMal abdeckt. Der Leistungsumfang entspricht vollumfänglich dem Schweizer Recht.

Beachten Sie, dass jeder Schweizer Staat seine eigenen Gesetze und Befreiungsvorschriften hat. Studenten aus der EU/EWR können in der Schweiz mit der EHIC (European Health Insurance Card) sozialversichert sein. Wird keine Hochschule zur Verfuegung gestellt, koennen die EU/EWR-Studenten den Studienpass Schweiz Plan ausfuellen. Wichtiger Hinweis: Jeder Schweizer Staat hat seine eigenen Gesetze und Befreiungsvorschriften.

Für Studenten in der Schweiz gibt es viele Möglichkeiten, sich im Ausland zu versichern. Du hast eine örtliche Krankenversicherung, die deine Rechte nach schweizerischem Recht absichert. Gleiches trifft auf verordnete Arzneimittel oder klinische Ambulanzen zu. Bei einer geplanten stationären Behandlung (nicht im Notfall) wird aus den nachfolgenden Grund die Kontaktaufnahme mit der Alarmzentrale empfohlen:

Für die Ambulanzbehandlung müssen Sie Ihre Behandlung im Vorhinein zahlen. Sie werden von der Versicherungsgesellschaft unter Anrechnung des Selbstbehalts (Franchise) erstattet, sobald Sie das ordnungsgemäß ausgefüllte Antragsformular mit allen erforderlichen Angaben an die Versicherungsgesellschaft geschickt haben. Für Gross und Klein in der Schweiz liegt der Mindestabzug bei CHF 300.- mit 10% Co-Investition. Sollten Sie Hilfe bei der ärztlichen Behandlung oder bei ärztlichen Notsituationen außerhalb der Geschäftszeiten brauchen, steht Ihnen unsere Alarmzentrale mit den nachfolgenden Angaben zur Verfügung:

Der von Ihnen gezahlte Betrag wird in einen Community-Fonds (Versicherung) eingezahlt. Der Großteil der Angehörigen dieser Community hilft den wenigen Bedürftigen mit ihrem Einsatz bei Krankheiten oder Unfällen. Die Gefahr ist groß, dass Sie eines Tages auch hilfsbedürftig werden und an einer Erkrankung oder einem Unfallgeschehen leiden, für die die Behandlungskosten allein nicht ausreichen.

Sie profitieren in diesem Falle von den Mitteln (Versicherungen) der anderen Versicherten, die für Sie zahlen.

Mehr zum Thema