Janitos Unfallversicherung Bewertung

Bewertung der Janitos Unfallversicherung

Ehrlich gesagt, bin ich überhaupt nicht überrascht über die Reaktion der Janitos, dass wahrscheinlich jede andere Versicherung ähnlich gemacht hätte. Zu den Modulen der Janitos-Unfallversicherung gehören:. Das bietet die private Unfallversicherung. Die Bewertung der bestmöglichen Bewertung "outstanding". Best Selection sichert sich das begehrte FFF-Rating.

Unfallversicherung Janitos

Der Unterschied zwischen den 3 Raten GRUND, BALANCE und BEST SELECTION ist auf den ersten Blick kaum spürbar, aber wenn man sich die einzelnen Raten im Detail ansieht, sieht man, wie die Beitragsbildung abläuft: Der Grundrate des Janitos ist aufgrund seines Preis-Leistungsverhältnisses weit voraus. Versichert sind auch Unfälle, Ertrinken/Ersticken, Strahlungsschäden, tauchertypische Beschädigungen, Lebensmittelvergiftungen, Vergiftungen durch Gasen und Vergiftungen von altersunabhängigen Kleinkindern.

In der L-Verpackung der Interrisks werden die Points des Ertrinkens und der Lebensmittelvergiftung weggelassen und in der Alkohol-Klausel sichert die Janitos-Unfallversicherung bis zu 1,3%, 0,2% mehr als in der Interrisks. Das Verlieren oder die Beschränkung der Stimmlage wird bei den Janitos bereits bis zu 40% beachtet, beim Interrisiko wird der Sinn gar nicht erst betrachtet.

Darüber hinaus beinhaltet der BASIC-Tarif auch die Infektions-Klausel, die verstärkte Belastung und den unfallbedingten Zahnprothesenersatz, die auch im Interrisk L-Tarif vollständig weggelassen werden. Insgesamt liegt diese unglaublich günstige Grundtarifierung des Janitos in einer sehr günstigen Preislage und ist mit einer überdurchschnittlichen Performance durchzogen. Die Differenz zwischen dem Grundtarif und dem BALANCE-Tarif liegt vor allem in der Unterteilung der Anhänge, der Balancing-Tarif umfasst teilweise 5%-60% mehr Unfälle im Verhältnis zum Grundtarif, z.B. umfasst der BALANCE-Tarif bereits bis zu 100% bei Ausfall oder völliger Funktionseinschränkung der Sprache/beider Ärmel kanal, anstelle von 70% und 40% des Grundtarifs, und ist zudem nur 15% mehr kostenaufwendig als der Grundtarif.

Die Unfalltarife der BEST SELECTION erhielten keine Mindestnote von 1,7 mit 350 Progressionen ohne Begründung aus dem Financial Test (12/2011), da dieser Tarife sehr leistungsfähig und unvorstellbar preiswert ist. Damit wird der tarifliche Rahmen wieder in drei Taxis (Hand, Schenkel, Sinnesorgane) unterteilt, so dass der Versicherte die Möglichkeit hat, sich seinen eigenen Versicherungsschwerpunkt individuell zusammenzustellen.

Deshalb erhielt der Bestselektionstarif mit der Wahl von "Joint Tax Hand" im ÖKO-Test 01/2010 auch den höchsten Leistungsindex für die Musterfälle Mann und Dame (jeweils 75 Jahre alt). Die Janitos-Unfallversicherung ignoriert jedoch nicht die Aspekte "typische Kindheitskrankheiten und Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit", ist aber im Top-Tarif "Eigenbewegungen" ebenfalls versichert und unangetastet.

Mehr zum Thema