Interrisk Unfallversicherung Erfahrungen

Erfahrungen aus der Interrisiko-Unfallversicherung

Empfehlenswert sind insbesondere die Tarife der Interrisk, Ammerländer, Haftpflichtkasse Darmstadt und Janitos. 1. Platz: Testsieger InterRisk Unfallversicherung XXL mit Maxitaxe. Die Testberichte werden durch die Erfahrungen der Kunden noch verstärkt. Klassik-Garantie VHV, InterRisk Plus Taxe, Askuma SorgenfreiPlus.

eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Prüfung und Bewertung der InterRisk-Unfallversicherung

Es gibt für die InterRisk Unfallversicherung 3 unterschiedliche Modelle: Das Unfallkonzept L, XL und XXL. Das InterRisk offeriert von einem günstigen Grundschutz bis hin zu einem ausschließlichen Versicherungsschutz für jeden Verbraucher einen geeigneten Zoll. Sogar in externen Tests - zum Beispiel der Universität Berlin, der Universität Berlin und der Universität Berlin - belegten die individuellen Raten von InterRisk die Spitzenplätze.

Die InterRisk Unfallversicherung wurde 2011 gar zum Testsieger gewählt. Wie alle Preise verfügt auch die InterRisk-Unfallversicherung über Invaliditätsleistungen. In den Tarifen ist auch eine Unfallpension inbegriffen.

Der Pensionsanspruch ist ab dem dritten Auszahlungsjahr ohne Folgeuntersuchung auf Lebenszeit gegeben. Liegt der Grad der Invalidität bei 50%, bezahlt InterRisk eine Lebensrente. Der Auszahlungstermin ist der Tag des Unfalls. Der Pensionsanspruch ist ab dem dritten Auszahlungsjahr ohne Folgeuntersuchung auf Lebenszeit angelegt, wobei die Jahresrentenerhöhung 2% und bei einem Schweregrad zwischen 25 und 49% eine Lebensrente von 50% (bis zu 65 Jahren) betragen wird.

InterRisk stellt beispielsweise ein Krankenhaus-Tagesgeld zur Verfügung. Die Krankenhaustagegeldzahlung erfolgt für jeden Tag, an dem die Versicherten aufgrund eines Unfalles vollständig stationär behandelt wurden. Eine Überbrückungsleistung kann als zusätzliche Leistung in die InterRisk-Unfallversicherung einbezahlt werden. Stirbt der Versicherungsnehmer innerhalb eines Jahrs nach den Folgen des Unfalles, kann auch eine Sterbegeldleistung vereinbart werden, die an die Begünstigten ausbezahlt wird.

Die Tarife L sind die preiswerteste Unfallversicherung der InterRisk. Es verfügt über einen hohen Basisschutz nach den Allgemeinen Bedingungen der Unfallversicherung 2010 der Versicherungsgemeinschaft. Der Unfallversicherungsschutz InterRisk deckt Such- und Bergungskosten von bis zu EUR 10000, ärztliche Rückführung aus dem Heimatland sowie die Übernahme von Kur- und Rehabilitierungskosten. Durch Rettungsaktionen für andere Menschen verursachte Arbeitsunfälle sind ebenfalls durch den Tarifentwurf L abgedeckt.

Für Knochenbrüche durch erhöhte Belastung gibt es auch einen Krankenversicherungsschutz. In diesem Tarife wird der Begriff "Unfall" erweitert: Das tauchertypische Untertauchen oder Gesundheitsschaden ist damit auch als Unfallversicherung versichert. Auch für Infektionskrankheiten (Tollwut und Tetanus) gibt es einen Selbstbehalt. Im Falle eines Unfalls durch Alkoholkonsum zahlt die InterRisk-Unfallversicherung. Nur eine Ausnahmen: Diese Vorschrift ist nicht anwendbar bei einem Autounfall und einem Blutalkoholspiegel von über 1,1.

Wird ein Kind geboren, ist es auch bis zum Alter von einem Jahr mit einer Invalidität von EUR 30000 versichert. Die XL-Tarife bieten einen erhöhten Deckungsumfang als die L-Tarife, die sich von den oben genannten Tarifen wie nachfolgend beschrieben unterscheiden: Bei einem so schweren Unglück, dass es zu einem synthetischen oder naturgegebenen Wachkoma führt, bezahlt InterRisk 15 EUR pro Tag (bis zu einem Jahr).

Bei Unfall und Tod der Erziehungsberechtigten ist im Grundtarif XL eine volle Waisenrente enthalten. Sie wird pro Person bis zum Alter von achtzehn Jahren ausgezahlt und beläuft sich auf 6.000 im Jahr. Bei Verletzungen der Kleinen bezahlt die InterRisk 40 EUR pro Übernachtung im Spital. Ebenfalls versichert sind Infektionskrankheiten wie Zeckenstiche und Impfungen, Unfaelle durch Bewusstseinsbeeinträchtigung infolge von Herzinfarkten, Schlaganfällen, Medikamenten oder alkoholischen Getränken (bis zu 1,3 Promille bei einem Verkehrsunfall).

Mit der InterRisk XXL-Unfallversicherung bieten wir Ihnen einen hohen Grad an Selbstschutz. Die kostenlosen Vorteile, die diesen Preis ausmachen, sind: Die erweiterte Versicherungsdeckung entspricht den L- und XL-Tarifen der InterRisk-Unfallversicherung. Beim Unfallversicherungstest 2011 wurden 334 Offerten geprüft. Dazu gehörten 17 InterRisk-Tarife. Unter den 2 Testgewinnern war auch der Preis "InterRisk P-Plus 500 XXL (B18) Maxi-Taxe" mit einer Gesamtnote von 1,5 (sehr gut).

Die 13 weiteren InterRisk-Unfallversicherungen wurden weiterhin gut bewertet. Lediglich 3 Offerten von InterRisk erzielten im Testverfahren nur eine zufriedenstellende Bewertung. Dies sind die InterRisk-Unfallversicherungen und die Testergebnisse der Warentest: Die Testergebnisse der Warentest:....: Interrisikoadresse: Unfallversicherung InterRisk: 2.79 von 5 Prozentpunkten bei 71 abgegebener Stimme.

Mehr zum Thema