Braucht man eine Unfallversicherung

Benötigen Sie eine Unfallversicherung?

Wenn ja, worauf müssen die Verbraucher besonders achten? " Vielleicht belastet dich ein Unfall, vielleicht musst du dein Leben neu gestalten. Praktisch kein Nutzen, und dafür brauchst du auch keinen. Die Unfallversicherung ist nützlich, wenn Sie einen Unfall haben, unabhängig davon, ob Sie mit der Krankheit weiterarbeiten könnten) oder nur im Falle von Unfällen.

Benötigen Sie eine Unfallversicherung? Sämtliche Informationen

Die Privatunfallversicherung klingt oft vernünftig, aber ob Sie sie wirklich brauchen, liegt ganz bei Ihrer eigenen Personen. Wie Sie über die Unfallversicherung Bescheid wissen sollten und wann die Unfallversicherung wirklich zielführend ist, finden Sie in unserem praktischen Tipp. Sie können sich jedoch auf die Folgen und die Folgeperiode einstellen, z.B. durch den Abschluss einer Unfallversicherung: Die Unfallversicherung interveniert, wenn Sie nach einem Unfalltod physisch verletzt sind.

Sie bekommen dann von der Versicherungsgesellschaft einen Monatszuschuss. In einigen Versicherungspolicen sind auch einmalige Zahlungen und Krankenhaustagegelder enthalten. Hinweis: Die einmaligen Zahlungen sollen dazu beitragen, die durch einen Arbeitsunfall entstandenen Aufwendungen rasch zu decken. Hierzu zählen z.B. Umbauarbeiten, da Sie aufgrund des Unfalls möglicherweise nicht mehr die Treppe betreten können. Wenn Sie aufgrund des Privatunfalls nicht in der Lage sind, Ihre Arbeit zu verrichten, bekommen Sie einen finanziellen Beitrag, um mindestens Ihren Lebensbedarf zu decken.

Legende gelöst: Können bei einem Autounfall Fahrzeuge ausbrechen? Legende gelöst: Können bei einem Autounfall Fahrzeuge ausbrechen? Die Unfallversicherung - vernünftig oder nicht? Jetzt, da Sie in etwa wissen, was eine Unfallversicherung deckt und wann sie wirksam ist, können Sie herausfinden, ob sie Sinn macht: Ernsthafte Privatunfälle, die Sie arbeitsunfähig machen, sind sehr auffällig.

Lediglich sehr wenige Arbeiter werden durch einen Privatunfall erwerbsunfähig und werden aufgrund des Schadens an der Erwerbstätigkeit gehindert. Bei einem Privatunfall werden sie von der Arbeitsunfähigkeit ausgeschlossen. Weil die Ausgaben je nach Versicherungsschutz sehr hoch sein können, ist eine Krankenversicherung nicht immer lohnenswert. Ausnahmen: Wenn Sie ein gefährliches Hobby haben, kann eine Privatunfallversicherung sehr nützlich sein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie als Arbeitnehmer bereits jetzt für alle im Zuge Ihrer Erwerbstätigkeit auftretenden Sachschäden in der gesetzlichen Unfallversicherung sind. Diese sind viel öfter die Grundursache für (vorübergehende) Erwerbsunfähigkeit. Überlegen Sie daher selbst, ob eine Zusatz-Unfallversicherung für Ihren persönlichen Lebensunterhalt wirklich notwendig ist.

Als Alternative zur Unfallversicherung sollten Sie den Abschluß einer BU in Betracht ziehen. Dabei werden nicht nur Unfallschäden, sondern auch Erkrankungen abgedeckt. Wenn Sie aufgrund von Erkrankungen und deren Folgeerscheinungen Ihren Berufsstand nicht mehr ausüben können, bekommen Sie von der Krankenkasse einen finanziellen Beitrag. Anmerkung: Die Wahrscheinlichkeit, aufgrund der langfristigen Konsequenzen oder Wirkungen einer Krankeit arbeitsunfähig zu werden, ist nahezu zehn Mal so hoch wie durch einen Vorfall.

Hinweis: Nicht jeder kann eine Invalidenversicherung abschliessen. Es ist in solchen FÃ?llen ratsam, sich Ã?ber die Unfallversicherung zu informieren. Dies würde mindestens alle Auswirkungen eines Unfalls in der Privatwirtschaft abdecken.

Mehr zum Thema