Adac Unfallschutz Sinnvoll

Unfallverhütung bei Adac Sensibel

Holen Sie sich wertvolle Hilfe für Ihre Genesungszeit zu Hause: mit Mobil & Aktiv, der sinnvollen und preiswerten Ergänzung zur ADAC-Unfallversicherung. bedeutet: Nur ein Teil der Prämie wird für die Unfallversicherung verwendet. Es schließt die Lücke zum gesetzlichen Unfallschutz und schützt vor hohen finanziellen Belastungen. Ein entsprechender Mustervertrag des ADAC finden Sie hier. Soll die Sicherheitslücke geschlossen werden - sinnvoll oder unnötig?

Unfallversicherung

Wie sieht die Notfallversicherung aus? Im schlimmsten Fall kann ein Unglück lebenslang Gesundheits- und Kostenfolgen haben. Sie sind hier nicht durch die gesetzlich vorgeschriebene Krankenkasse versichert. Damit Sie gegen die Unfallrisiken vollständig versichert sind, sollten Sie eine Zusatzversicherung für Privatunfälle mitnehmen. Die Privatunfallversicherung bietet bei schweren Unglücken wirtschaftliche Unterstützung.

Übrigens helfen wir nicht nur bei Privatunfällen, sondern auch bei Berufsunfällen. Im letzteren Falle erhalten Sie eine Leistung aus der Privat- und GEMA. Die Privatunfallversicherung schützt Sie vor den wirtschaftlichen Konsequenzen eines schweren Vorfalls. Je nach Unfallschwere können Sie den von der Krankenkasse gezahlten Betrag für Spitalaufenthalte, Krankheitskosten und ggf. für den Umzug Ihres Behindertenheims verwenden.

Sie können auf Verlangen diverse zusätzliche Leistungen in Ihren Schutz aufnehmen - zum Beispiel ein Spitaltagegeld, ein Sterbegeld oder eine Monatsrente. Abhängig vom Preis werden auch die Bergung und die durch den Unfall verursachten kosmetischen Eingriffe erstattet. Wer sollte eine Privatunfallversicherung abschließen? Die Privatunfallversicherung ist für alle sinnvoll.

Er schliesst die Kluft zum gesetzlich vorgeschriebenen Unfallschutz und sichert vor hoher finanzieller Belastung. Denn über 70 Prozentpunkte der Arbeitsunfälle passieren in der freien Zeit und sind daher nicht durch die gesetzliche Unfall-Versicherung abgedeckt. Gerade für vielreisende Menschen im In- und auswärtigen Bereich ist der Abschluß einer persönlichen Krankenversicherung unerlässlich.

Darüber hinaus sollten auch Gruppen von Menschen, die überhaupt keine gesetzliche Unfallversicherung haben, eine private Versicherung abschließen. Darunter sind sowohl Selbständige und Selbständige als auch Pensionäre und Nicht-Arbeitnehmer, die ihre Kleinen zu Haus aufziehen. Sie können zwischen 225 und 350% sowie 500% aussuchen. Es wird eine Steigerung von mind. 225% empfohlen.

Inwiefern kann ich meine bisherige Unfall-Versicherung ändern? Existieren Sonderkonditionen für Kleinkinder oder Angehörige? Einzelpersonen und Gruppen von Menschen können mit der Privatunfallversicherung einzeln abgesichert werden. Insbesondere bei Kindern besteht aufgrund von Entdeckungsdrang und mangelnder Erfahrung oft ein höheres Unfallpotenzial. Für die Versicherung Ihrer Kleinen können Sie eine eigene Kinderunfallversicherung abschliessen.

Für die Prämienberechnung sind beim Abschluß einer Privatunfallversicherung die genauen Angaben zu Ihrem Berufsstand vonnöten. Ungeachtet Ihres Berufes wird ein Fortschrittsfaktor von mind. 225 Prozentpunkten empfohlen, damit Sie hinreichend geschützt sind. Weil sowohl die Privat- als auch die Berufsunfallversicherung nur unfallbedingte Schäden abdecken, ist es sinnvoll, bei Arbeitsunfähigkeit, z.B. infolge einer Schwerkrankheit, eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Mehr zum Thema